Die richtige Ernährung bei Sodbrennen

Menschen, die des Öfteren verstärkt mit Sodbrennen zu tun haben, sollten zuerst zur Abklärung einen Arzt aufsuchen, denn hinter den Symptomen des Sodbrennens können eventuell auch ernsthafte Gründe stecken.

Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung bei Sodbrennen.

Die meisten Menschen werden jedoch nur vorübergehend nach dem Verzehr von zu opulenter und vor allen Dingen zu fetter Mahlzeit von Sodbrennen geplagt. An traditionellen Festtagen, wie Weihnachten, an denen oft üppig gegessen wird, zeigen sich gehäuft diese Symptome. Menschen, die wissen wie ihr Körper reagiert, verzichten dann schon hin und wieder auf so manch üppige Speise. Es gibt etliche Präparate auf dem Markt, welche die Symptome des säuerlichen Aufstoßens lindern. Außerdem stehen verschiedene natürliche Hausmittel zur Verfügung.

Ursachen von Sodbrennen

Ausgelöst wird Sodbrennen durch das Rückfließen des Verdauungssaftes vom Magen in Richtung Speiseröhre, auch Reflux genannt. Man schätzt, dass ungefähr vierzig Prozent der Menschen in Deutschland mehr oder minder wiederkehrend unter Reflux leiden. Ab dem fünften Lebensjahrzehnt kann es vorkommen, dass der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen geschwächt ist und nicht mehr im vollen Umfang seine Arbeit verrichtet. Oft ist auch die Ernährung der Hauptauslöser. In diesem Falle sollte auf säurehaltige Speisen und Fruchtsäfte, Süßigkeiten, fette Mahlzeiten, Alkohol und Kaffee verzichtet werden. Lässt das Sodbrennen durch Weglassen dieser Nahrungsmittel nach, kann man davon ausgehen, dass vermutlich keine besorgniserregenden Gründe hinter den Symptomen stecken.

Hausmittel und Ernährung bei Sodbrennen

Bei unvermittelt auftretendem Sodbrennen hat sich schluckweises Trinken von warmem Wasser ohne Kohlensäure als hilfreich erwiesen. Es dient der Verdünnung der Magensäure. Weitere Lebensmittel, die den Magensaft binden, sind Milch, Haferflocken, Zwieback und reichlich zerkautes Brot. Ebenso werden Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne sowie fein zerkaute Haselnüsse und Mandeln empfohlen. Andere Naturheilmittel gegen Sodbrennen sind Kieselgel und Heilerde. Der Verzehr von in kleinen Scheiben geschnittenen rohen Kartoffeln gilt als ein altüberliefertes Hausrezept gegen Sodbrennen. Bei nächtlichem Sodbrennen sollte der Kopf im Bett etwas höher liegen, um den Rückfluss der Magensäure in Richtung Speiseröhre zu vermeiden.

Bei lang anhaltenden Symptomen ist eine Umstellung der Ernährung bei Sodbrennen sinnvoll

Halten die Symptome länger an, könnte die Ursache ein ungünstiges Säure-Basen-Verhältnis im Körper sein. In diesem Fall wäre eine basenreiche Ernährung sinnvoll. Basische Grundnahrungsmittel sind Gemüse, Obst und Salate. Darunter fallen z. B. Kartoffeln, Schwarzwurzeln, Auberginen, Kohlrabi, Rotkohl, Karotten, verschiedene Kürbisarten, Pilze, Kräutertees (außer Pfefferminze).  Weiterhin gibt es verschiedene basische Pulver, wie Basica oder das altbekannte Bullrich Salz, welche in der Apotheke erhältlich sind. Ebenso haben sich verschiedene Kneippsche Anwendungen als natürliche Unterstützung gegen Sodbrennen bewährt.

Informationen, um Sodbrennen auf natürliche Weise zu heilen finden Sie >>hier!*

*)= Partnerlink

Tags: , ,

Sodbrennen natürlich behandeln
Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis