Gesunde Ernährung während der Schwangerschaft

Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass sich die Frauen gut und gesund ernähren. Nicht nur das Baby benötigt wichtige Nährstoffe, sondern auch der eigene Körper. Wenn Betroffene bisher nicht gesund gegessen haben, sollten sie das spätestens in der Schwangerschaft tun. Zu einer gesunden Ernährung während der Schwangerschaft gehören Obst und Gemüse. Frauen sollten versuchen, etwa fünf Mal am Tag Obst und Gemüse zu essen. Dabei ist egal, ob es frisch, tiefgekühlt, aus Dosen oder getrocknet ist.

Wichtige Nährstoffe können schwangere Frauen auch über Säfte und Smoothies aufnehmen. Ebenfalls notwendig sind Lebensmittel mit Stärke. Dazu gehören Brot, Pasta, Reis und Kartoffeln. Auch proteinreiche Nahrungsmittel sollten nicht vermieden werden. Mageres Fleisch, Huhn, Fisch und Eier sind in der Schwangerschaft besonders wichtig. Auf den Speiseplan gehören außerdem Hülsenfrüchte und Molkereiprodukte wie Milch, Käse und Joghurt.

Welche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind wichtig?

Eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft ist äußerst wichtig, denn der Fötus bezieht alle Nährstoffe von der Mutter. Die ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist dabei sehr bedeutend. Die besonders kritischen Mikronährstoffe sind Spurenelemente wie Eisen und Jod sowie das Vitamin Folsäure.

Da die Ernährung von den wenigsten Müttern komplett umgestellt wird, sodass die Vitamine aufgenommen werden können, müssen schwangere Frauen häufig auf Präparate zurückgreifen, die den Bedarf decken. Dabei ist gerade Folsäure von großer Bedeutung. Während der Schwangerschaft sollten zusätzlich 400 µg Folsäure aufgenommen werden. Frauen, die sich Kinder wünschen, sollten das Präparat schon vor der Schwangerschaft einsetzen. Folsäure verringert das Risiko von Fehlbildungen und Eisen sorgt für ausreichend Sauerstoff. Bei zu wenig Eisen sollten schwangere Frauen zu Eisen-Tabletten greifen.

Welche Lebensmittel sind verboten?

Es gibt wirklich Lebensmittel, die in der Schwangerschaft verboten sind. Viele Nahrungsmittel sind für das Baby nicht ganz unbedenklich, denn sie könnten mit Bakterien oder Parasiten belastet sein. Zu diesen Lebensmitteln gehören unter anderem Käse mit Schimmelrinde wie Brie und Camembert sowie rohes und nicht durchgegartes Fleisch. Die Produkte können Listeria-Bakterien enthalten, die dem ungeborenen Baby schaden. Schwangere Frauen sollten auch auf rohe oder weich gekochte Eier verzichten. Die Gerichte sollten gut durchgegart sein und Fleisch muss über 70° Grad gebraten werden. Verboten sind außerdem rohe Meeresfrüchte und Leber/Leberprodukte wie Leberwurst. Es ist empfehlenswert, in der Schwangerschaft auf einige Fischsorten zu verzichten. Dazu gehören Hai, Schwertfisch und Merlin. Den Konsum von Thunfisch sollten schwangere Frauen einschränken.

Getränke in der Schwangerschaft – was ist erlaubt, was nicht?

Selbstverständlich sollten schwangere Frauen komplett auf Alkohol verzichten. Der Konsum des Genussmittels kann Fehlbildungen und andere Behinderungen beim Baby hervorrufen. Darüber hinaus sollten nicht mehr als 200mg Kaffee bzw. Koffein getrunken werden. Dazu gehören auch Cola und bestimmte Teesorten. Ebenfalls sollten schwangere Frauen auf Limonade, Eistee und ähnliche zuckerreiche Softdrinks verzichten. Kakao und andere Trinkschokolade sollten nur in geringen Mengen konsumiert werden. Es ist empfehlenswert, etwa 2,5 Liter am Tag zu trinken. Dabei werden Wasser, Säfte und Tee bevorzugt. Am besten eignen sich ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees. Aber auch Mager-, Frucht- und Buttermilch sind für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft ideal.

Tags: , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis