Hausmittel gegen Scheidenpilz

Einige der hier vorgestellten Hausmittel gegen Scheidenpilz haben schon vielen Frauen dabei geholfen die Beschwerden ihrer Pilzinfektion zu lindern. Falls Sie sich aber über Ihre Symptome und Beschwerden im Unklaren sind, sollten Sie vor dem Gebrauch dieser Scheidenpilz-Naturheilmittel einen Arzt befragen. Auch wenn sich in wenigen Tagen keine Besserung einstellt, wird ausdrücklich angeraten einen Arzt aufzusuchen.

Natürliche Hausmittel gegen Scheidenpilz

Naturjoghurt – ein natürliches Hausmittel bei Scheidenpilz

Nehmen Sie einen Tampon, tauchen Sie ihn in 100% reinen Naturjoghurt der Lactobacillus acidophilus Kulturen enthält, sodass er richtig vollgesogen ist, und führen Sie ihn in die Scheide ein. Lassen sie den Tampon mehrere Stunden, am besten über Nacht in der Scheide und wechseln Sie den Tampon mindestens einmal am Tag. Auch nachdem Ihre Symptome bereits vergangen sind, sollten Sie diese Anwendung noch weiterhin ein oder zwei Tage lang fortführen. Diese Anwendung dient dazu das Scheidenmilieu zu verbessern und dem Pilz dadurch das Leben und die weitere Ausbreitung zu erschweren.

Teebaumöl gegen Pilzerkrankungen

Ein weiteres Scheidenpilz-Hausmittel ist Teebaumöl. 1 bis 2 Tropfen Teebaumöl mit Wasser verdünnen, auf einen Tampon träufeln und in die Scheide einführen kann ebenfalls für Linderung Candida albicans Behandlungsorgen. Teebaumöl hat keimtötende und fungizide Eigenschaften, das heißt, es wirkt gegen Pilze. Die Anwendung konnte zwar schon vielen Frauen helfen, man sollte allerdings dabei vorsichtig sein und behutsam vorgehen, da Teebaumöl die Haut und vor allem die empfindliche Schleimhaut der Scheide reizen und in diesem Fall möglicherweise mehr Schaden als Nutzen kann. Geben Sie Teebaumöl niemals unverdünnt auf die Schleimhäute und testen Sie zuerst die Verträglichkeit, indem Sie eine kleine Stelle im Intimbereich außerhalb der Scheide damit betupfen, denn Teebaumöl kann bei manchen Menschen allergische Reaktionen auslösen.

Mit Knoblauch Scheidenpilz natürlich behandeln

Schälen Sie eine frische Knoblauchzehe, wickeln Sie diese in ein steriles Mulltuch, verschnüren Sie es mit ungewachster Zahnseide und führen Sie es in den infizierten Bereich ein. Lassen Sie es dort für einige Stunden oder über Nacht wirken und entfernen Sie es am nächsten Morgen wieder. Falls die Scheidenpilzinfektion stärker ausgeprägt ist, dann wenden Sie diese Methode zweimal täglich an. Wiederholen Sie diese Anwendung auch noch, nach dem die Symptome bereits verschwunden sind für zwei Tage.

Apfelessig und Knoblauch

Mischen Sie 1 Esslöffel Apfelessig in 2 Tassen Wasser mit einer Knoblauchzehe. Lassen Sie den Sud einige Zeit stehen und verwenden Sie ihn für Spülungen.

Olivenblatt- und Grapefruitkernextrakt

Ein Tonikum mit hoher Heilwirkung für diese Pilzinfektion erhalten Sie, wenn sie Olivenblattextrakt und Grapefruitkernextrakt in einem Glas Wasser mischen.

Sitzbad

Nehmen Sie ein Sitzbad in warmem Wasser. Bereiten Sie eine Salzlösung aus etwa einer halben Tasse Meersalz zu und geben sie die Salzlösung in die Wanne. Das Wasser sollte gut salzig sein. Nun fügen Sie zusätzlich je nach Wassermenge noch eine Viertel bis eine halbe Tasse Essig hinzu. Setzen Sie sich für ca. 20-30 Minuten in die Wanne. Dies ist eine einfache Reinigungslösung für Ihren Intimbereich.

Weitere Tipps bei Scheidenpilz

Tragen Sie locker sitzende luftige Unterwäsche und Slips, damit die Luft zirkulieren kann, und vermeiden Sie über einen längeren Zeitraum feuchte Kleidung zu tragen. Trocknen Sie die betroffenen Stellen Ihres Körpers stets gut, bevor Sie frische trockene Sachen anziehen.

Meiden Sie Slipeinlagen und Tampons mit Duftzusätzen, Sprays wie Deos oder Parfums, Schaumbäder und farbiges Toilettenpapier, da diese Reizungen des Scheidengewebes verursachen können.

Ernähren Sie sich ballaststoffreich. Bevorzugen Sie Vollkornprodukte und meiden Sie raffinierte Speisen sowie Alkohol. Essen Sie reichlich Lebensmittel, die einen hohen Vitamin C Anteil haben, wie z. B. Kartoffeln, Zitrusfrüchte und Brokkoli.

Ganzheitlicher Behandlungsweg

Linda Allen stellt auf ihrer Webseite ein 100% natürliches und ganzheitliches Heilungsprogramm zur ursächlichen Behandlung von Candida-Pilzinfektionen vor. >> Lesen Sie ausführliche Informationen über ihr umfangreiches Gesundheitsprogramm direkt auf ihrer Seite!*

*)=Partnerlink

Tags: , , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis