Heilmittel Tee gegen Sodbrennen – welcher Tee hilft?

Tee wird seit Tausenden von Jahren zur Beruhigung und Linderung von vielfältigen gesundheitlichen Problemen angewandt. In der Tat ist Tee neben Wasser das meist konsumierte Getränk der Welt. Gesundheitstees erweisen sich auch als eine gute Alternative für diejenigen, die unter gelegentlichem, leichten Sodbrennen leiden und auf der Suche nach einem natürlichen pflanzlichen Heilmittel gegen Sodbrennen sind.

Doch bevor wir zum eigentlichen Kernthema kommen – welcher Tee gegen Sodbrennen hilft – sollen hier ein paar kurze Informationen zum allgemeinen Thema Tee nicht fehlen.

Schwarze, Grüne und Rote Tees enthalten Polyphenole. Dabei handelt es sich um Antioxidantien, die unseren Körper vor Schädigungen durch freie Radikale schützen. Es hat sich in zahlreichen Studien gezeigt, dass die im Tee gefundenen Polyphenole Anti-Krebs-Eigenschaften besitzen. Darüber hinaus legten die gleichen Studien nahe, dass das Trinken mehrerer Tassen Tee am Tag auch das Risiko von Magen-und Speiseröhrenkrebs reduzieren kann.

Aber nicht alle Tees sind gleichwertig. Die Blätter von schwarzen, grünen und roten Tees stammen von einem in warmen Regionen immergrünen Strauch bzw. Baum, der als Camellia sinensis bekannt ist. Doch was wir unter „Gesundheitstees“ verstehen, stammt nicht immer von diesem Baum. In der Tat sind Gesundheitstees keine Tees im klassischen Sinn, sondern aus verschiedenen Kräutern, Blüten, Wurzeln und einigen anderen Pflanzenbestandteilen zubereitete Aufgüsse, die als „Kräutertee“ bezeichnet werden. Kräutertees enthalten weniger Polyphenole als echter Tee, obwohl sie wiederum auf andere Weise sehr heilsam sein können.

Wenn Sie sich vornehmen Ihr Sodbrennen loszuwerden, werden Sie feststellen, dass manche „Gesundheitstees“ hinsichtlich der Besserung der Symptome von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und anderen Magen-Darm-Störungen, sich als vorteilhafter erweisen als andere. Leider können manche Teesorten das Befinden sogar noch verschlimmern, anstatt es zu bessern. Wählen Sie deshalb Ihre Gesundheitstees mit Bedacht aus.

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, um die Symptome von Sodbrennen oder andere Magenprobleme, die mit einer gastroösophagealen Refluxkrankheit in Zusammenhang stehen zu lindern, sind hier nun ein paar Tees aufgeführt, die sicherlich wohltuend sind:

Kamillentee

Dies ist ein sehr beliebter Tee, der bei vielfältigen gesundheitlichen Anliegen, wie Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Unruhe, Menstruationsbeschwerden, Schlafstörungen und leichten Angstzuständen Besserung herbeiführen kann.

Außerdem trägt Kamillentee zur Beruhigung der entzündeten oder gereizten Schleimhäute des Verdauungstraktes bei, (was vorteilhaft für jene Menschen ist, die unter saurem Reflux leiden). Darüber hinaus hilft er, die normale Verdauung zu fördern. Lokal angewendet kann Kamillentee aber auch die Heilung von kleineren Hautreizungen und Schürfwunden unterstützen.

Da jedoch die Kamille zur Familie der Korbblütler gehört, zu denen u. a. auch Traubenkraut zählt, welches als Allergieauslöser bekannt ist, können bei Menschen, die auf diesen oder anderen Korbblütlern allergisch reagieren, Kreuzreaktionen entstehen.

Eibischwurzeltee

Die Eibischwurzel ist in verschiedenen pflanzlichen Arzneimitteln enthalten. Innerlich als Tee angewandt, ist Eibisch bekannt dafür, Infektionen des Hals-Nasen-Rachen-Raumes, Halsschmerzen, sowie leichte Atemwegserkrankungen zu lindern. Außerdem wird Eibischwurzeltee zur Beruhigung von Reizungen des Magen-Darm-Trakts angewandt, da Eibisch die gereizte Schleimhaut durch einen Schutzfilm schützt. Somit kann Eibischwurzeltee die Beschwerden von Sodbrennen lindern.

Eibischwurzel ist auch als Rezeptur zur äußerlichen Anwendung bei leichten Verbrennungen, Schürfwunden und entzündlichen Hauterkrankungen erhältlich.

Grüner Tee

Die vielfältigen positiven Eigenschaften von diesem echten Tee sind mittlerweile hinreichend bekannt und inzwischen in einer Vielzahl von Studien bestätigt worden. So ist grüner Tee auch ein bewährtes Mittel, um einer Übersäuerung entgegenzuwirken, da er überschüssige Magensäure neutralisiert. Insbesondere sind es die milden Sorten des grünen Tees, wie z. B. Sencha, die die Symptome von Sodbrennen lindern können.

Pfefferminztee bei Sodbrennen umstritten

Einerseits sorgt Pfefferminztee bei Magen und Verdauungsproblemen für Erleichterung. Das Öl der Pfefferminze regt den Fluss der Gallenflüssigkeit an, lindert Blähungen und sorgt für Abhilfe bei Magenverstimmungen und Übelkeit. Ebenso verschafft Pfefferminze bei Sodbrennen kurzfristig Linderung. Andererseits haben jedoch Studien ergeben, dass das Trinken von Pfefferminztee oder anderen stark würzigen Teesorten tatsächlich eine Entspannung des Schließmuskels der Speiseröhre bewirkt, was schließlich noch weiteren sauren Reflux verursacht.

Der untere Schließmuskel der Speiseröhre ist eine Einweg-Pforte, die die Speiseröhre vom Magen trennt und ermöglicht, dass Nahrung und Flüssigkeit in den Magen gelangen. Wenn diese Pforte nicht richtig schließt oder hinreichend erschlafft ist, kann der Mageninhalt in Form von saurem Reflux in die Speiseröhre zurückfließen und Sodbrennen verursachen.

Da die Berichte über die Wirksamkeit von Pfefferminztee bei der Linderung von Sodbrennen widersprüchlich sind, bleibt es einem selbst überlassen, ob man den Tee zur Besserung der Beschwerden in Erwägung zieht, um zu sehen, wie er wirkt.

Außerdem sind, abgesehen von den bereits genannten, Fenchel-Anis- und Kümmeltee weitere geeignete Tees, die man anstelle von Pfefferminztee als Heilmittel gegen Sodbrennen anwenden kann.

Anis-Fenchel- und Kümmeltee

Anis- und Fencheltee lindern Magenschmerzen, Blähungen und Verdauungsbeschwerden und wirken beruhigend auf das Verdauungssystem. Kümmeltee unterstützt die Verdauung. Jeweils separat oder auch miteinander gemischt angewandt können sie akutes Sodbrennen lindern.

Aloe-Vera-Saft

Obwohl es sich hier um keinen Tee handelt, soll Aloe-Vera-Saft trotzdem nicht unerwähnt bleiben, weil Aloe vera in flüssiger Form eingenommen, als ein gutes natürliches Heilmittel gegen Sodbrennen gilt. Die Flüssigkeit, die aus dem Mark der Aloe-Vera-Blätter gewonnen wird, wirkt beruhigend auf die durch sauren Reflux gereizte Speiseröhre und auf das Verdauungssystem. Außerdem soll Aloe-Vera-Saft das Magengeschwür-Risiko senken. Äußerlich angewendet ist der Saft hervorragend geeignet für die Behandlung leichter Verbrennungen, Sonnenbrand, kleinen Schnittwunden, Abschürfungen und Verbrühungen.

Zur allgemeinen Information: Ein vielfältiges Sortiment an Präparaten zur Behandlung von Sodbrennen bietet die Online-Apotheke-Medpex* an.

Hier noch eine kurze Anmerkung hinsichtlich Tee gegen Sodbrennen und Verträglichkeit

In der Regel werden Tees meist vertragen, doch können hin und wieder Unverträglichkeiten bzw. allergische Reaktionen auftreten. Falls Sie im Zusammenhang mit Tee irgendwelche ungewohnten körperlichen Symptome, wie Juckreiz, Hautauschlag, Unwohlsein etc. bemerken, sollten Sie den Teekonsum selbstverständlich umgehend einstellen.

Und denken Sie daran, bei länger anhaltendem Sodbrennen unbedingt einen Arzt aufzusuchen.

Lese-Empfehlung: Wie Sie Sodbrennen auf natürliche Weise dauerhaft loswerden, erfahren Sie in diesem Ratgeber >>Sodbrennen natürlich heilen!*

tee gegen sodbrennen*= Affiliate-Partnerlink

Tags: , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis