Mit Enzymen das Immunsystem stärken und Selbstheilungskräfte anregen

Man fühlt sich kraftlos und ausgelaugt. Das Immunsystem wirkt angegriffen und der Organismus ist nicht mehr in der Lage, seine gewohnte Leistung abzurufen. Diese oder ähnliche Gefühle haben sicherlich die meisten Menschen schon einmal selbst erlebt. Manchmal ergibt sich diese Situation aufgrund einer psychischen Störung, zumeist sind es jedoch essentielle Stoffe, die dem Körper fehlen. Nicht immer können diese lebenswichtigen Boten alleine durch die Nahrung aufgenommen werden, sodass die Zufuhr auf anderem Weg erfolgen muss.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird oftmals als unnötig, unwirksam oder gar als gesundheitsschädlich bezeichnet. Sicherlich mag diese These auf diverse Präparate zutreffen, doch vor allem natürliche Inhaltsstoffe und Enzyme sind Zündkerzen, die das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel und die Selbstheilungskräfte anregen.

Was bewirken Enzyme für den Menschen?

Enzyme sind wichtige Eiweißmoleküle, die auch in den menschlichen Zellen hergestellt werden. Ohne sie ist weder bei Mensch noch Tier überhaupt ein Leben möglich, denn sie beschleunigen alle biochemischen Vorgänge im Körper. Momentan sind rund 3000 Enzymarten bekannt. Wissenschaftler vermuten jedoch eine deutlich höhere Anzahl.

Mithilfe der winzigen Proteinteilchen wird in dem Zellkern die notwendige Energie aus Kohlehydraten, Sauerstoff und Aminosäuren gewonnen. Dieser Vorgang bietet einen sorgsamen Schutz gegen die freien Radikalen und die Sauerstoffverwertung in den Zellen deutlich verbessert. Daneben wird die Leistungsfähigkeit gesteigert und das Immunsystem geschützt. Sobald die Produktion der Enzyme abnimmt oder diese mit den Aufgaben überlastet sind, sinken die Abwehrkräfte. Als Folge dieser Mangelerscheinung sind Krankheiten, Absinken der Leistungsbereitschaft oder auch vorzeitiges Altern sowie eine negative Auswirkung auf das Hautbild bekannt. Weitere interessante Informationen rund um das Thema Haut findet man im Übrigen auch hier. Beeinflusst wird die geringere Enzymherstellung vielfach durch

  • Stress
  • Umweltverschmutzung
  • Chemikalien
  • Emotionale Problematik

Natürliche Enzyme ergänzend zur Nahrung

Neben der körpereigenen Enzym-Produktion werden die zwar kleinen, aber bedeutsamen Bausteine des Lebens auch über die Nahrung aufgenommen. Enthalten sind sie exemplarisch in Früchten und Gemüse. Man unterscheidet dabei zwischen:

  • Lipasen – spalten Fette zu Fettsäuren ab
  • Amylasen – spalten Kohlehydrate zu Einfachfettsäuren
  • Peptidasen – zerlegen Eiweiße (Proteine) in Aminosäuren

Doch zumeist reicht die Zufuhr über die Nahrung allein für einen sorgsamen Schutz nicht aus. Daher empfiehlt es sich, natürliche Produkte ergänzend zu einer vollwertigen und gesunden Ernährung zuzuführen. Wie in diesem Zusammenhang auf dem Online-Portal wolz.de nachzulesen ist, wird beispielhaft die Kombination aus Enzym-Hefezellen und verschiedenen B-Vitaminen die Leistungsfähigkeit des Körpers deutlich verbessert und ein höherer Schutz vor Krankheiten erzielt.

Studien belegen die Wirksamkeit der Hefezellen-Enzyme

Wie in einem Online-Beitrag auf enzymhefezellen.blogspot.de dargelegt, belegen zwei aktuelle Studien der Universität Freiburg unter der Leitung von Prof. Dr. Aloys Berger, dass die regelmäßige Einnahme von Hefezellen-Enzymen nicht nur die Konzentration der freien Sauerstoffradikalen im Blut absenkt, sondern zudem auch einen essentiellen Schutz der Zellen bewirkt. Im Gegensatz zu herkömmlicher Bierhefe oder Backhefe stecken die Hefezellen-Enzyme voller Power, in denen neben den Enzymen weitere lebensnotwendige Stoffe wie Vitamine oder Spurenelemente enthalten sind. Die Hefezellen sind den menschlichen Zellen sehr ähnlich, extrem dünnwandig und, so wird in einem Online-Artikel auf „petogen.de“ publiziert, werden so schneller vom Körper aufgenommen, wobei sämtliche Vitalstoffe so optimal verwertet werden können. Es handelt sich hierbei um reine Naturprodukte, die keine chemischen Zusätze enthalten.

Diese Nahrungsergänzung dient daneben auch als perfekte Prophylaxe, um Infekte abzuwehren und körperliche und nachhaltige geistige Vitalität aufzubauen.

Ideal für Sportler geeignet

Auch für Sportler, insbesondere für Hochleistungs – oder leistungsorientierten Freizeitsportlern, ist die Einnahme der Enzymhefepräparate durchaus empfehlenswert. Positive Erfahrungen mit dem Nahrungsergänzungsmittel wurden in diesem Zusammenhang bei der Betreuung dieser Zielgruppe im Olympia Stützpunkt in Halle gesammelt. Durch die spezielle Kombination aus Mineralstoffen und Vitaminen wurde laut einem Online-Bericht auf dem Sportportal „lentz.familie.de

  • Eine deutliche Verbesserung der Leistung
  • Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Eine erhebliche Beschleunigung der aktiven Regeneration

erzielt.

Tags: , , , , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis