Hilfreiche Tipps und Hausmittel bei Durchfall

Durchfall ist ein häufiges und unangenehmes, jedoch in der Regel harmloses Darmproblem, dem verschiedene Ursachen zugrunde liegen können. Meist wird Durchfall durch bestimmte Lebensmittel oder eine Magen-Darm-Infektion ausgelöst und kann mit einigen sanften Hausmitteln einfach und schnell gelindert werden. Nur wenn starker Durchfall länger als fünf Tage anhält, mit Fieber und anderen Beschwerden einhergeht oder Beimengungen von Schleim oder Blut aufweist, sollte dringend ein Arzt konsultiert werden.

Tipps gegen Durchfall – die wichtigsten Maßnahmen

Durchfall bedeutet für den Körper einen erheblichen Verlust von Flüssigkeit und Elektrolyte, der umgehend ausgeglichen werden sollte. Daher ist es für die Betroffenen wichtig, bei Durchfall mehrere Liter Wasser pro Tag zu trinken. Auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr ist besonders bei Babys und Kindern zu achten. Um den Verdauungstrakt nicht noch mehr zu belasten, sollten die Getränke keine hohen Mengen an Zucker und keine Kohlensäure enthalten. Die Empfehlung, bei Durchfall Cola zu trinken, gilt längst als überholt. Limonaden wie Cola können das Problem sogar verschlimmern, da der darin enthaltene Zucker die angegriffene Darmschleimhaut schädigt und den Durchfall zusätzlich fördert. Stattdessen sind stilles Mineralwasser mit hohem Magnesium- und Kalziumgehalt sowie Elektrolytlösungen empfehlenswert.

Um den durch Durchfall verursachten Mangel an Salzen und Glucose auszugleichen, können Betroffene entweder fertige Mineralstoffmischungen aus der Apotheke in Wasser auflösen oder ein Elektrolytgetränk selbst mischen. Dazu wird ein halber Liter Wasser mit einem Teelöffel naturbelassenem Kochsalz und Traubenzucker vermischt. Um den salzigen Geschmack erträglich zu machen, sollte dem Getränk anschließend die gleiche Menge Fruchtsaft oder Kräutertee zugefügt werden. Von dieser Mischung werden in den Tagen während und nach der Durchfallerkrankung täglich zwei Liter getrunken.

Möhrensuppe nach Moro – das beste Hausmittel gegen Durchfall

Bereits im frühen 19. Jahrhundert hat der Kinderarzt Dr. Moro das Rezept für eine Möhrensuppe entwickelt und damit die Kinder-Sterberate durch gastrointestinale Erkrankungen erheblich reduziert. Seither haben Generationen von Kindern bei Magen-Darm-Erkranken die Möhrensuppe nach Moro erhalten, um die Keime im Darm zu eliminieren und einer gefährlichen Dehydration vorzubeugen. Dieses bewährte Hausmittel gegen Durchfall wirkt auch bei Erwachsenen wahre Wunder, da die in den Möhren enthaltenen Oligosaccharide die Krankheitserreger an sich binden und diese einfach ausgeschieden werden können. Das Beta-Carotin der Möhren hilft zudem dabei, die erkrankte Darmschleimhaut wieder aufzubauen und unterstützt die schnelle Erholung nach Durchfallerkrankungen.

Für die Zubereitung der Möhrensuppe nach Moro werden fünfhundert Gramm geschälte zerkleinerte Möhren in einem Liter Wasser eineinhalb Stunden gekocht und danach passiert, püriert und gesalzen. Die Suppe wird anschließend mit einem Liter Wasser verdünnt und dem Patienten in kleinen Portionen mehrmals täglich verabreicht. Bereits nach wenigen Tagen klingen die Symptome in der Regel ab.

Wirksame Hausmittel gegen Durchfall

Zusätzlich zu einer fertigen oder selbstgerechten Elektrolytlösung und der Möhrensuppe wirken bei Durchfall auch verschiedene pflanzliche Lebensmittel, deren Inhaltstoffe im Darm Flüssigkeit binden und deren Ausscheidung verhindern. Das in Äpfeln enthaltene Pektin, das bei langem Kauen optimal freigesetzt wird, wirkt Durchfall schnell entgegen. Ein weiteres, seit vielen Jahrhunderten bewährtes Naturheilmittel sind getrocknete Heidelbeeren, aus denen ein Tee zubereitet wird. Die in den Beeren enthaltenen Farbstoffe wirken stark entzündungshemmend und eliminieren Krankheitskeime im Darm.

Auch Heilerde, die in Kapselform eingenommen oder in Wasser aufgelöst getrunken wird, bindet Keime im Darm und bringt die Entzündung der Darmschleimhaut schnell zum Abklingen. Salbeitee und Schwarztee, der mit Zimtstange aufgebrüht wird, haben sich bei Durchfall ebenfalls erfolgreich bewährt.

In den ersten Tagen nach der Durchfallerkrankung ist auf eine schonende Ernährung zu achten, um die Erholung des Darms zu unterstützen. Vor allem gesalzener, lauwarmer weißer Reis, Karotten und andere leicht verdauliche Gemüsesorten, Fleischbrühe, Bananen und gekochte Haferflocken mit etwas Joghurt sollten nun auf dem Speiseplan stehen, um eine schnelle Genesung zu fördern.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis