Ursachen für ungewollte Gewichtsabnahme

Viele Menschen kämpfen mit Übergewicht. Unsere Wohlstandsgesellschaft macht es ihnen leicht, immer mehr Kilos anzusammeln, die sie leider nur sehr schwer wieder abstoßen können. Doch es gibt auch Menschen, die mit dem Gegenteil zu kämpfen haben. Die ungewollte Gewichtsabnahme kann krankhaft bedingt sein und bedarf unbedingt einer medizinischen Abklärung. Welche Ursachen für Gewichtsabnahme vorliegen können und wie diese bekämpft werden können, erfahren Sie hier.

Die ungewollte Gewichtsabnahme – was ist das?

Bei einer ungewollten Gewichtsabnahme verlieren die Betroffenen Gewicht, ohne dass sie im Vorfeld ihre Ernährung oder ihren Lebenswandel umgestellt haben. Für viele ist dies im ersten Moment ein positiver Aspekt. Besonders dann, wenn man im Vorfeld an Übergewicht gelitten hat. Doch lässt sich der Gewichtsverlust nicht stoppen, dann kann dieser zu einem größeren Problem werden. Denn jeder Körper benötigt eine gewisse Fettmasse, um gut funktionieren zu können.

Die Ursachen und mögliche Auslöser für eine ungewollte Gewichtsabnahme

Meist liegen die Ursachen für eine ungewollte Gewichtsabnahme in einer Erkrankung, die im ersten Schritt durch den Hausarzt abgeklärt werden kann. So kann eine Magen-Darm-Infektion oder auch eine Wurminfektion vorliegen. Beide Ursachen können ohne großen Aufwand behandelt werden. Sollte eine ungenügende Verdauung oder auch eine chronische Darmentzündung als Ursache ausgemacht werden, kann eine entsprechende Therapie für Abhilfe sorgen.

Bei einer Krebserkrankung oder chronischen Infektionen wie Aids oder auch Diabetes kann nur eine umfassende Behandlung für Linderung und Erleichterung sorgen. Oftmals können auch Drogenmissbrauch oder einige Nebenwirkungen von Medikamenten für die ungeplante Gewichtsabnahme verantwortlich sein. Als Risikogruppe gelten chronisch Kranke oder schwer erkrankte Menschen.

So häufig tritt eine ungewollte Gewichtsabnahme auf

Es gibt keine genauen Zahlen und Fakten für die ungewollte Gewichtsabnahme, da die Dunkelziffer meist recht hoch ist. Allerdings kann man davon ausgehen, dass besonders bei einer Magen-Darm-Grippe oder Erkrankungen des Darmtraktes nahezu alle Patienten davon betroffen sind. Allerdings kann man in solch einem Fall auch davon ausgehen, dass sich die Patienten nach der Erkrankung wieder die verlorenen Kilos anfuttern und so ein Ausgleich geschaffen wird.

Liegt es hingegen an einer schweren und ernsthaften Erkrankung, kann von einer Erholung nur in wenigen Ausnahmen gesprochen werden. Besonders bei einer Krebserkrankung oder bei Aids kann die Genesung nur in einigen Fällen festgestellt werden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass man bei einer Gewichtsabnahme, die nicht gewollt ist, unverzüglich zum Arzt geht und die Ursachen dafür abklären lässt. Je zeitiger man eine schwere Krankheit feststellen kann, umso schneller kann mit einer Therapie begonnen werden und umso erfolgreicher ist diese auch.

Lesen Sie auch weitere Artikel zu diesem Thema >> Problem Gewichtsaufbau – Menschen, denen die Gewichtszunahme schwerfällt

Tags: , , , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis