Wut kontrollieren – Umgang mit Wut und Ärger

Jeder von uns ärgert sich hin und wieder Mal. Manche von uns sind sehr oft verärgert und wütend. Einige können die Wut kontrollieren. Manche lassen ihrer Wut freien Lauf, andere hingegen unterdrücken sie. Warum werden wir wütend? Gibt es eine Möglichkeit die Wut zu kontrollieren? Wie kann man das tun?

Für Wut und Ärger gibt es zahllose Gründe

Wir ärgern uns und werden zum Beispiel wütend, wenn wir bei einer Tätigkeit unterbrochen werden. Oder wenn wir unser Ziel nicht erreichen. Wir werden wütend, wenn unsere Wünsche nicht erfüllt werden oder wenn andere unsere Meinung nicht akzeptieren. Oft werden wir wütend, wenn zwischen unseren Ansichten und denen anderer große Differenzen bestehen und wir nicht in der Lage sind, die andere Sichtweise zu verstehen, weil wir anderer Meinung sind.

Warum Menschen unterschiedlich mit Wut umgehen

Versuchen Sie einzuschätzen, wie Bekannte oder Freunde von Ihnen sich in bestimmten Situationen verhalten könnten. Denken Sie an eine Situation und stellen Sie sich Ihre Reaktionen gedanklich vor.

Nehmen wir beispielsweise einmal folgende Situation an – Ihr Freund oder Ihre Freundin sitzt in einem Restaurant, und jemand verschüttet versehentlich etwas Heißes auf seinen/ihren Händen. Stellen Sie sich jetzt vor, wie er bzw. sie reagieren könnte. Sie werden die Reaktionen von verschiedenen Bekannten und Freunden recht unterschiedlich einschätzen. Sie werden sich vorstellen, wie ein Freund von Ihnen die Sache locker nimmt und lacht, während ein anderer Freund den Geschäftsführer herbeiruft und eine große Szene macht. Die Reaktionen sind unterschiedlich, weil Menschen auf verschiedene Weise mit Wut umgehen. Wieso?

Manche von uns nehmen die Dinge nicht so ernst. Deshalb ärgern Sie sich auch nicht über irgendwelche Kleinigkeiten. Das liegt in der Natur dieser Menschen.

Wie können wir die Wut kontrollieren?

Können wir irgendwelche Techniken anwenden, um Wut zu kontrollieren? Versuchen wir das Ganze etwas zu analysieren. Reagieren Sie sofort, oder denken Sie darüber nach, was bevor Sie reagierten falsch lief? Wer spontan reagiert, gerät schneller in Wut. Diejenigen, die darüber nachdenken, bevor sie reagieren, sind imstande ihre Gefühle besser zu verstehen und zu kontrollieren. Warum also nicht bis zehn zählen, bevor Sie reagieren?

Der Umgang mit Wut und Ärger setzt Verständnis für andere voraus

Verständnis für andere Sichtweisen hilft in vielen Situationen. Wie wir unsere Sichtweisen haben, so haben auch andere ihre eigenen Anschauungen. Warum sollten wir versuchen, unsere Denkweise gegenüber anderen durchzusetzen? Warum versuchen wir nicht wenigstens zu verstehen, was sie denken, und warum? Wenn Ihr Chef wütend auf Sie ist, müssen Sie nicht sofort reagieren. Geben Sie sich einige Zeit und denken Sie über all die möglichen Gründe nach und Sie können die Antwort für seine Wut finden. Wenn Sie letztendlich feststellen, dass seine Wut völlig unberechtigt war, können Sie entscheiden ihm zu verzeihen und brauchen nicht verärgert zu reagieren.

Gefühle wie Wut kann man kontrollieren. Dazu ist Reflexion nötig. Zurückhaltung erfordert Übung. Wer seine Wut in den Griff bekommt, wird sich besser fühlen und zufriedener sein. Machen Sie Ihre Wut zum Sklaven, anstatt sich von ihr versklaven zu lassen.

Weitere Informationen zu diesem Thema enthält der Beitrag Unkontrollierte Wutausbrüche vermeiden – Tipps zum Umgang mit Wut

Außerdem gibt es ein Ratgeber-E-Book, das sich ausführlich mit dem Thema Aggressions- und Wutbewältigung auseinandersetzt:

>> Mit Wut umgehen*

Wut kontrollieren*)= Partnerlink

Tags: , , , , , , , , , ,

Gesundheit im Netz - Wichtiger Hinweis