Wenn das Gesicht erste Spuren von Altersflecken aufweist

12. Oktober 2013 | By >> mehr lesen

Haben sich die Jahre Ihres Lebens auch schon zusehends auf Ihrem Gesicht bemerkbar gemacht? Sind da auch schon erste Spuren von Altersflecken, bei denen Sie sich fragen, weshalb diese überhaupt entstehen und die Sie am liebsten ganz schnell zum Verblassen bringen würden? Erfahren Sie, wie es überhaupt zu diesen Flecken kommt und wie Sie sie wirksam behandeln können.

Altersflecken – unwillkommene Pigmentablagerungen unter der Haut

Pigmentflecken sind grundsätzlich ungefährlich. Nur die wenigsten Menschen freunden sich allerdings mit ihnen an. Doch wie entsteht eigentlich so ein Pigmentfleck? Die Ursache sind die Melanozyten. Diese Stoffe sind für die Produktion des Hautfarbstoffes Melanin verantwortlich. Wenn Sie Ihre Haut jahrzehntelang der UV-Strahlung der Sonne aussetzen, kommt es zu einer Art Schutzreaktion Ihres Körpers – die Haut will sich schließlich vor der Sonneneinstrahlung schützen. An bestimmten Stellen sammeln sich dann die Farbpigmente an und bilden die Flecken. Die Entstehung dieser kann zusätzlich durch folgende Faktoren begünstigt werden:

  • hormonelle Veränderungen (Wechseljahre, Schwangerschaft)
  • Wunden
  • Krankheiten z. B. die Weißfleckenkrankheit
  • Kosmetika
  • Chemikalien (z. B. Medikamente) und Duftstoffe
  • Genussgifte wie Alkohol und Tabakrauch
  • Nitrate in der Nahrung

Die gängigen Behandlungsmethoden um den Flecken den Kampf anzusagen

Mit speziellen Kosmetikprodukten können Sie diesen Pigmentablagerungen zu Leibe rücken. Es gibt zum Beispiel Cremes mit dem Wirkstoff Retinol (das ist Vitamin A) – ebenfalls gut sind Aminosäuren, Fruchtsäure, Azelainsäure und Kojisäure, die die Flecken aufhellen können, wenn Sie Ihre Haut täglich mit diesen Cremes behandeln. Doch Vorsicht: geben Sie solche Cremes nur auf die Altersflecken und nicht auf die umliegende Haut. Der Grund dafür liegt darin, dass die Wirkstoffe schnell die Haut angreifen können, denn es handelt sich um Säure, die die obere Hautschicht immer wieder entfernt. http://www2.eucerin.com/de/even-brighter/ beschreibt die Probleme und Lösungen zur Behandlung von Pigmentflecken. Eine weitere Möglichkeit selbst Hand anzulegen, sind neben einer Creme auch Peelings. Wenn diese nicht helfen, so können Sie auch auf eine Laserbehandlung zurückgreifen, wobei der Laser die Pigmentablagerungen zerstört. Diese verblassen dann, da sie vom Immunsystem abtransportiert werden.

Pigmentflecken – mit Cremes, Peelings oder Laserbehandlungen entfernen

Altersflecken, die zu den Pigmentflecken gehören, sind in den meisten Fällen ungefährlich, da es sich nur um Farbablagerungen unter der Haut handelt. Um diese wieder zu entfernen, können Sie auf spezielle Cremes und Peelings, aber auch auf eine Lasertherapie setzen.

Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Category: Besser Leben

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheit-im-netz.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen