Krankheiten mit richtiger Hygiene im Badezimmer vorbeugen

22. Februar 2020 | By >> mehr lesen

Es ist ja allgemein bekannt, dass sich Keime und Bakterien gerne auf feuchten Untergründen vermehren, besonders dann, wenn diese grobporig sind. Genau das ist für Krankheitserreger die beste Grundlage. Daher ist es besonders wichtig sowohl in der Küche, aber ganz besonders auch im Badezimmer, auf die richtige Hygiene zu achten. Und damit ist nicht nur das Reinigen des Toilettenrands gemeint (klicke hier für mehr Informationen). Krankheitserreger können sich überall verstecken, häufig auch dort, wo wir sie am wenigsten erwarten. Worauf man da achten sollte? Das zeige ich dir im heutigen Artikel!

Kosmetik- und Pflegeprodukte richtig aufbewahren

Sie dienen dazu, uns zu pflegen und zu reinigen, aber gerade Produkte wie Shampoo oder Cremes sind häufig auch ein willkommenes Zuhause für Bakterien. Daher ist es wichtig, Flaschen, Tuben und andere Behälter nach jedem Gebrauch gut zu verschließen und am besten in einem Schrank aufzubewahren, damit sie sowohl im Trocknen als auch im Dunkeln stehen. Auch auf die Haltbarkeit sollte geachtet werden. Gerade bei Make-up oder anderen Kosmetikprodukten, die ja direkt auf die Haut aufgetragen werden, ist es wichtig, sich an die Angaben zu halten. Das Symbol mit der offenen Verpackung gibt an, wie lange wir das Produkt nach dem Öffnen noch verwenden können.

Alltagsgegenstände aus dem Badezimmer reinigen

Viel anfälliger für Bakterien und das Verbreiten von Krankheitserregern als Möbel und feste Gegenstände sind genau die Artikel, die wir jeden Tag benutzen und in die Hand nehmen. Was bringt es uns, wenn Toilette und Co. blitzblank sind, dafür aber in der Klobürste, Handtüchern oder dem Kamm die Bakterien schlummern, die wir dann bei jedem Handgriff weiterverbreiten. Nicht nur die Zahnbürste sollte regelmäßig gewechselt werden. Auch die Klobürste, die aufgrund der ständigen Feuchte und der grobporigen Textur ganz besonders anfällig ist, sollte häufiger ausgetauscht werden, als man es meistens tut. Handtücher sollten stets gut trocknen können, im Idealfall nahe der Heizung aufgehängt und natürlich regelmäßig gewaschen werden. Dasselbe gilt für Puderpinsel oder ähnliches. Dafür ist noch nicht einmal ein besonderes Reinigungsmittel notwendig. Diese Dinge einfach alle zwei Wochen mit Wasser und Shampoo auszuspülen und gut trocknen zu lassen, reicht meist schon aus.

Beim Putzen konsequent sein

Das muss nicht bedeuten, dass das Putzen des Badezimmers ab sofort eine Ewigkeit dauern soll. Es geht lediglich darum, konsequent zu sein und nicht zu schummeln. So sollte beispielsweise immer erst das Waschbecken und die Dusche gesäubert werden, bevor wir den Toilettenrand reinigen. Um das zu tun, können wir ganz handelsübliche Produkte verwenden, aber es sollte auf jeden Fall ein anderer Schwamm oder Lappen verwendet werden, als der, der genutzt wird, um die Küche zu reinigen.

Diesen Beitrag teilen
Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Category: Besser Leben

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheit-im-netz.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen